Wir stellen ihn euch vor: Den neuen IGEL UD2 - was er kann und was ihn auszeichnet erfahrt ihr in unserem neuen Blogbeitrag

Der neue Igel UD2 – M250C

Der aktuelle Igel UD2 verbindet die Einsatzbereiche von Web-Kommunikation, Office-Anwendungen, Mediennutzung und Zugriff auf Cloud Services. Durch seine leistungsstarke, aber gleichzeitig kosteneffiziente Hardware stellt er eine angemessene Lösung für eine zukunftsorientierte Server-Client-Umgebung dar.

 

Der Thin Client kommt mit einer Dual-Monitor Unterstützung, mit der sich ein zweiter Monitor in 2K @ 60Hz-Auflösung über DisplayPort anschließen lässt. Auch sind Im Gegensatz zum Vorgängermodell D220 nun 5, statt 4 USB-Schnittstellen vorhanden. Darunter zweimal das superschnelle USB 3.2 Gen1. Der Intel Atom Quad-Core Prozessor stellt zuverlässige Performance beim Zugriff auf virtualisierte Desktops und Applikationen sicher. Neu sind unter anderem ein UEFI Secure Boot, ein optimierter Klinkenanschluss für iPhones und Android Phones, sowie das Gehäuse, welches aus teilweise recyceltem Material besteht.

Trotz der vielfältigen Anschlussmöglichkeiten bildet der Client eine insgesamt schlanke Optik, und lässt sich mit der mitgelieferten VESA-Halterung leicht in der Arbeitsumgebung montieren.

Als Thin Client Management-Tool kommt die IGEL Universal Management Suite zum Einsatz, welcher in der Workspace Edition des Igel OS 11 enthalten ist. Damit lässt sich Ihr UD2 über viele Backend-Funktionen und einer Benutzerkonsole zentral verwalten. Die Anzahl der zu verwaltenden Geräte sind hier auf mehrere Zehntausend erweiterbar.

Es sind noch Fragen offen? Meldet euch gerne direkt bei Herrn Lensing.

Hier kommen Sie direkt zum Produkt.

.